Apple iPhone XR (256GB) – Rot

By | December 18, 2018
Apple iPhone XR (256GB) - Rot

LCD, 1792×828, A12 Bionic, 256GB, 802.11ac, Bluetooth 5.0, NFC, 12MP, 7MP, Face ID, IP67, iOS 12

  • 6,1 Zoll Liquid Retina Display (LCD) (15,5 cm Diagonale)
  • IP67 Wasser- und Staubschutzkategorie (bis zu 30 Minuten und in einer Tiefe von bis zu 1 Meter)
  • 12 Megapixel Kamera mit optischer Bildstabilisierung und 7 Megapixel TrueDepth Frontkamera – Porträtmodus, Porträtlicht, Tiefen-Kontrolle und Smart HDR
  • Face ID zur sicheren Authentifizierung
  • A12 Bionic mit Neural Engine der nächsten Generation

Apple iPhone XR (256GB) – Rot mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 1.019,00

Angebotspreis: EUR 896,52

3 thoughts on “Apple iPhone XR (256GB) – Rot

  1. Anonymous
    179 von 179 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    nicht alles Gold, was glänzt, 14. November 2018
    Von 
    Wolfgang G.

    In vielen (auch “Professionellen” Rezensionen liest man derzeit, dass das iPhone XR sogar besser sei als das X oder Xs.
    Ich kann das iPhone XR nicht uneingeschränkt empfehlen. Definitiv nicht.
    Gerade in Anbetracht des hohen Preises, werde ich das Gefühl nicht los, dass Apple sich beim XR nicht besonders “bemüht” hat. Ja, das Gerät ist wertig und sieht so aus wie … alle anderen Smartphones auch, nur mit Apple Logo am Rücken. Vorne Glas, hinten Glas, seitlich Aluminium. Der Bildschirm strahl hell, sehr hell, iOS 12 läuft wie iOs11 oder iOS10 gut und flüssig. Und die Akkulaufzeit ist lobenswert. Diese hält gut 2 Tage durch. Aber trotz alldem habe ich eher das Gefühl, das Gerät wieder zügig weglegen zu wollen, wenn ich es in der Hand halte. Nicht der 6 Zoll-Größe wegen, nein, sondern weil der Bildschirm für diesen Preis zu gering auflöst. Nicht mal Full HD, und das sieht man mehr als erwartet (ich besitze auch ein LG V30 mit 2K OLED Panel und hatte zuvor ein Huawei Mate 10 Pro). Und darüber hinaus fehlt dem Display die Farbintensität, die man in dieser Preisklasse erwarten darf. Die dickeren Ränder im Vergleich zum iPhone X oder Xs stören da überhaupt noch am wenigsten. Kurzum, das Display ist nur gut und hell, aber weder Augenschmaus noch brilliant. Da bieten 200,-€ Androiden gleiche Leistung (z.B. Motorola G-Serie, Huawei Mate 20 lite). Es genügt einfach im Jahre 2018 nicht, für mehr als 800,-€ nur ein LCD-Display mit magerer 300+x dpi Auflösung zu basteln und dieses dann stolz “Retina”-Display zu labeln.

    Neben dem nicht mehr als durchschnittlichen LCD-Display gibt es einen weiteren Stern Abzug – und das ist mein größter Kritikpunkt, weil die Haptik nicht passt. Das iPhone XR will eher aus der Hand gelegt als in die Hand genommen werden. Das Gerät ist einfach zu dick und vor allem auch für die 6 Zoll deutlich zu schwer. 196g ist eine Kampfansage. Mit Hülle deutlich über 200g. Das merkt man unangenehm in der Hand. Und ich habe große starke Hände bei 1,83 Meter und 90kg. Das iPhone XR will der Schwerkraft folgen und fühlt sich eher wie ein Brocken, ein schwerer Klumpen an, als wie ein elegantes Smartphone. Mein LG V30 (bitte nur zum Vergleich – es geht nicht um die Diskussion Android oder Apple) wiegt ebenfalls mit 6 Zoll nur 156g und ist beinahe 2mm dünner. Ja, iPhones waren immer schon etwas gewichtiger, was sich bisher als typische Apple-Wertigkeit vermarkten lies. Doch das scheitert hier vollends. Fast habe ich das Gefühl, Apple wollte unbedingt einen 6 Zöller auf den Markt bringen – egal wie.

    Fazit:
    für über 800,- Euro genügt nicht ein “gut” oder “besser als erwartet” für Displayqualität und Hardware. In dieser Preisklasse befindet sich Apple und die Smartphonewelt in der Highendklasse. Das Gerät ist dafür zu klobig und schwer, das Display zwar hell strahlend, aber die Auflösung und Farbsättigung nur Mittelmaß, ein schickes LCD-Display, mehr nicht. Daher nur 3 Sterne.

    Ergänzung:
    Nachdem hier einige meinen Kommentar als nahezu “schwachsinnig” kommentieren noch Folgendes:
    Ich bin weder Apple Hater noch Android Befürworter, hatte aber die letzten wenigen Jahre zahlreiche Top Smartphone, darunter auch iPhones. Wenn Apple einen Preis von über 800,-€ aufruft, dann muss sich das XR eben auch in dieser Preisklasse vergleichen lassen. SIcherlich wird jemand, der schon immer iPhones benutzte, das XR loben. Aber im direkten Hardware(!)-Vergleich, kann es definitiv nicht vergleichbaren Geräten mithalten. Es ist deutlich schwerer, es ist deutlich klobiger, es ist deutlich dicker und hat eine SICHTBAR geringere Bildschirmauflösung und dickere Ränder als Vergleichsgeräte. Legt man ein LG G7, ein Huawei P20, ein Galaxy S9, ein OnePlus 6 oder sonstwas daneben, dann wirkt das iPhone eben wie von gestern. Ob nun die Software mit iOS12 oder Android einem mehr zusagt, mag jeder selbst entscheiden. Und ob der Prozessor mit PC Leistung für WhatsApp, Foto knipsen und Telefonieren benötigt wird, ebenso. Aber ich lasse mich hier von niemandem als geistig “beschränkt” oder voreingenommenen “Apple Hater” bezeichnen, der vielleicht noch nie ein anderes Handy in der Hand hatte. Und gerade diese Woche in einschlägigen IT-Zeitungen zu lesen: Apple muss die Produktion der XR iPhones um 30% runterfahren… Ja, warum denn wohl? Weil die Stiftung Warentest schreibt, es wär so gut?

  2. Anonymous
    139 von 139 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    BESSER ALS GEDACHT, 18. November 2018
    Von 
    Friesenjung

    Hier eine Kurz und Knackig-Rezension zum neuen Apple iPhone XR. Bezogen auf den aufgerufenen Preis von derzeit ca. 800€ (64 GB-Version) ergeben sich für mich folgende Vor- und Nachteile:

    Plus:
    -Kamera: 7 MP Frontkamera mit f/2.2 (identisch wie beim Xs); Hauptkamera mit 12 MP und f/1.8 (auch identisch zum Xs, aber keine Dualkamera), gute Portraits auch mit Singlekamera möglich, gute Bildschärfe, gute Farbechtheit und Dynamik, Low-light-Performance OK (kann das Huawei P20 Pro oder Mate 20 Pro aber deutlich besser), super Videos mit bis zu 4k und 60 fps

    -Performance und Software: Apple A12 Prozessor mit 3 GB Ram (Xs hat identischen Prozessor aber 1 GB mehr Ram), iOS 12 (auch identisch bis auf fehlendes 3D-Touch), tolle Performance in allen Belangen, praktische Gestensteuerung

    -Verarbeitung und Haptik: etwas dicker als die S-Modelle, liegt mit knapp 200g aber noch gut in der Hand, gute Tasten, Glasrückseite in 6 unterschiedlichen Farben

    -Akku: 2942 mAh-Kapazität ergeben gute ca. 7 Stunden Display-On-Time und damit 1-1.5 Tage Laufzeit

    -Zusatzfeatures: kabelloses Laden, Stereo-Lautsprecher, Face-ID (schnell, zuverlässig und relativ sicher), praktischer Mute-Switch, IP-Zertifizierung (allerdings nur IP67)

    Neutral:
    -Display: 6,1 Zoll LCD-Display mit nur 1792*828 Pixel (326 ppi – wie beim seligen iPhone 4), im direkten Vergleich erkennbarer Schärfeunterschied zum Xs erkennbar, im Alltag fällt es aber vergleichsweise selten auf; gute Farbdarstellung und Helligkeit, relative dicke Ränder und große Notch

    -Preis-Leistung: Für Apple-Produkte zahlt man immer einen kräftigen Aufpreis; wer das akzeptiert, bekommt beim Xr eine bessere Preis-Leistung als beim Xs (vgl. Fazit)

    Minus:
    -Fehlende Features: Klinkenanschluss, kein erweiterbarer Speicher, Dual-Sim nur über eSIM, kein Schellladenetzteil und kein Klinkenadapter mit in der Box

    Das iPhone XR bietet für mindestens 300 Euro weniger viele Gemeinsamkeiten mit den großen S-Geschwistern. So ist der Prozessor identisch zum Xs und Kamera, Design und Zusatzfeatures zumindest sehr ähnlich. Größter Unterschied liegt bei dem Display (insbesondere der Auflösung). Wer also ein iPhone möchte, bekommt hier das beste Preis-Leistungsverhältnis im aktuellen Apple iPhone-Kosmos. Für mich ergeben sich hieraus im Summe 4 Sterne.

    Meine persönliche Amazon-Bewertungsmatrix: * Erwartungen in allen Punkten verfehlt; ** Erwartungen in einigen Punkten verfehlt; *** Erwartungen erfüllt; **** Erwartungen in einigen Punkten übertroffen; ***** Erwartungen in allen Punkten übertroffen

    Sollte diese Rezension hilfreich gewesen sein, würde ich mich sehr über einen Klick auf die „Nützlich“ Schaltfläche freuen!

  3. Anonymous
    91 von 91 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Sehr zufrieden mit dem iPhone Xr, 13. November 2018
    Von 
    D. Meier (Augsburg)

    Ich kaufe mindestens einmal im Jahr ein neues Smartphone. Ich hatte letztes Jahr ein iPhone X, zwischenzeitlich ein huawei p20 pro und jetzt ein iPhone Xr in blau. Den Kauf habe ich über Telekom abgewickelt und bin bisher sehr zufrieden. Es scheint mir ein sehr gutes iPhone zu einem, in Vergleich zu den anderen Xs und Xs Max, fairen Preis zu sein. Das Display ist, trotz aller schlechter Bewertungen, voll und ganz ok, aber auf keinen Fall schlecht. Klar ist das iPhone X schärfer und brillianter. Aber das Display vom Xr reicht gut aus. Wer behauptet es sei schlecht hat es noch nicht in der Hand gehabt, keine Ahnung oder geht einfach nur nach dem Datenblatt. Die Kamera ist super, die allgemeine Performance ohne Ruckeln und ohne große Wartezeiten. Der Akku ist der Hammer. Ich nutze meine Smartphones sehr intensiv und habe nach einem Tag noch zwischen 30 und 50 %. Für Skeptiker: Ich bin ein Technikfan und bekomme kein Geld für diese Rezession. Ich habe sie freiweillig verfasst.

Comments are closed.